KjG bereichert die Pfarrei


KjG arbeitet verantwortlich
In der KjG übernehmen junge Menschen selbst Verantwortung für Jugendarbeit, bestimmen die Leitung, ihre Themen und Arbeitsweisen demokratisch und selbstständig.

KjG hat einen Auftrag
Gemäß den Beschlüssen der Würzburger Synode hat die KjG als katholischer Jugendverband einen kirchlichen Erziehungsauftrag. Die KjG soll Kinder und Jugendliche zu aktiven, kritischen ChristInnen erziehen und ihnen die Möglichkeit bieten, ihren Glauben eigenverantwortlich zu leben und zu reflektieren.

KjG blickt über den Tellerrand
Als Mitglieder der KjG haben Kinder und Jugendliche der Pfarrgemeinde regen Kontakt zu Kinder und Jugendlichen aus anderen Pfarreien, Dekanaten und Diözesen, aber auch mit jungen ChristInnen aus anderen Ländern und Kulturen.

KjG entlastet
Jugendliche und junge Erwachsene übernehmen Verantwortung und Aufgaben in der Pfarrgemeinde. Dadurch gewinnt die Pfarrgemeinde ein kompetentes Team, das mit Herz und Verstand die Jugendarbeit mitgestaltet.

KjG bildet aus
Die pädagogische Bildungsarbeit unterliegt hohen Qualitätsstandards. Die Aus- und Fortbildung der LeiterInnen von Gruppen und Ferienmaßnahmen und das Training für MandatsträgerInnen und KassiererInnen sind kompetent und aktuell.

KjG wird finanziert
Als freie Träger der Jugendbildung wird die KjG aus Mitteln des Landesjugendplanes gefördert. So kann die KjG nicht nur Maßnahmen preiswerter anbieten, sondern verfügt auf Diözesanebene auch über hauptberufliche FachreferentInnen, die die Arbeit der Verantwortlichen in den Pfarrgemeinden mit Rat und Tat unterstützen.

KjG ist Kirche
Mit ihren Grundlagen und Zielen steht die KjG als Verband mitten in der kirchlichen Gemeinschaft der Gläubigen. Durch die Fülle des Arbeitsmaterials, durch zahlreiche überpfarreiliche Veranstaltungen und Maßnahmen geschieht eine Form von Glaubensvermittlung, wie sie von einer einzelnen Pfarrei kaum geleistet werden kann.

KjG ist bunt
Durch den Kontakt zwischen den unterschiedlichen Pfarreien, Dekanaten und Diözesen sowie zwischen den einzelnen Ebenen gibt es immer wieder neue Impulse für die eigene Arbeit vor Ort. Das verbandliche Leben gestaltet sich deshalb bunter und vielfältiger als andere Formen der Jugendarbeit in der Pfarrgemeinde

KjG bindet ein
Durch die KjG werden Kinder und Jugendliche in das Gemeindeleben eingebunden, sie engagieren sich bei Gemeindefesten und Projekten der Kirchengemeinde, wie z.B. dem Sternsingen und durch Eine-Welt-Aktionen.

KjG hat Möglichkeiten
Wer auf die eigenverantwortliche Arbeit der KjG setzt, erschließt sich völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Pfarrei und darüber hinaus.