Presse

Presseberichte 2007

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Kein Wunsch blieb unerfüllt

Die Bildechinger Katholiken feierten am Sonntag Patrozinium

BILDECHINGEN (jam) Zur alljährlichen PatroziniumsHockete in Bildechingen versammelten sich Jung und Alt am Sonntagvormittag rund um die Bildechinger Zehntscheuer. In der Heiligen Messe wurde zuvor den „Sieben Schmerzen" der Maria gedacht - eine Geschichte, die vom Leben und Leiden einer Mutter erzählt, die miterleben muss, wie ihr geliebter Sohn gedemütigt, verfolgt und schließlich getötet wird. Dazwischen erlebt sie ständige Angst, Sorge und Unsicherheit. Dennoch endet die Geschichte Jesu nicht alleine mit dessen Tod, sondern auch mit der Auferstehung und zeigt somit: es geht immer weiter, man darf nur den Glauben und die Hoffnung nicht aufgeben! Mit dem Patrozinium der „schmerzhaften Mutter Gottes" werden nicht das Leiden und der Schmerz der Maria gefeiert, sondern vielmehr der Gedanke daran, dass Gott in Notzeiten mit den Menschen fühlt und leidet - besonders mit all jenen Müttern, die Krisen und Leid durchleben. „Auch heute haben es viele Mütter sehr schwer. Soziale Netzwerke werden immer weniger und die Hilfe von Familie und Freunden nimmt ab", so Pfarrer Christian Hermes, der extra aus Tübingen gekommen war, um den Gottesdienst zu halten. Trotz des eher nachdenklich stimmenden Themas wurde im Anschluss fröhlich beisammen gesessen - liebevoll mit Blumen und Zweigen dekorierte Festbänke luden zum Verweilen ein, während die Mitglieder der katholischen Kirchengemeinde für das körperliche Wohlergehen der Gemeindemitglieder sorgten, so dass keine Wünsche offen blieben. Umrahmt wurde die Hockete von der Bildechinger Musikkapelle, die mit einer gelungenen Bandbreite an musikalischen „Leckerbissen" zusätzlich für Stimmung sorgte. Auch für die Kleinsten gestaltete sich der Sonntag abwechslungsreich. So hatten die Mitglieder der Katholischen Jungen Gemeinde (KJG) ein spannendes Programm mit Spielstraße und Kasperletheater zusammengestellt, außerdem spielte die KJG-eigene Band während der Messe. Eugen Blank, der zweite Vorsitzende des Kirchengemeinderates, zeigte sich begeistert über das Engagement der jungen Menschen: „Es ist schön zu sehen, dass schon die Kleinsten in die Kirche mit eingebunden werden können und dabei soviel Spaß haben".

Mittwoch, 19.September 2007 - Quelle: Südwestpresse
 

 

Natur pur für 18 Kinder mit der KJG Bildechingen

Beim Erlebnis-Tag mit der Katholischen Jugend (KJG) Bildechingen haben gestern 18 Kinder „Natur pur" mit allen Sinnen erlebt.

Unter diesem Motto nämlich stand die Veranstaltung im Rahmen des Sommerferien-Programms, die zunächst auf einen Spaziergang in Richtung Eutinger Tal führte. Im Wald angekommen, galt es für die Kinder, alle zwischen sieben und zwölf Jahre alt, sich ganz genau umzuschauen. Mit Hilfe einer Lupe aber entdeckten sie auch die kleinsten Tierchen auf dem Waldboden und bestimmten diese, ebenso wurden Blätter und Nadeln genau untersucht. Station Nummer zwei: Der Bildechinger Pfarrgarten. Hier galt es, sich voll auf seine Sinne zu konzentrieren. Karotten, Kohlrabi, Paprika und Gurke sollten am Geschmack, Basilikum, Petersilie, Käse und Zwiebel allein durch riechen erkannt werden. Stein und Tannenzapfen waren für die Kinder leicht zu ertasten, schwerer hingegen schien es, mit verbundenen Augen einen Kirschkern oder auch ein Schneckenhäusle zu erfühlen. Nach dem Mittagessen, nach ausgiebigem Toben und Spielen mit den Betreuerinnen Anne Zimmermann, Christine Döring, Elisa und Carina Pfeiffer, Lisa Braun und Gabi und Andrea Zimmermann im Pfarrgarten, machten sich die Kinder bei der Station „Hören" daran, einen Regenmacher zu basteln und diesen nach eigenen Vorstellungen zu verzieren. Text und Bild: ik

Donnerstag, 23. August 2007 - Quelle: Südwestpresse
 

 

Horb im Netz (348)

KjG Bildechingen - www.kjg-bildechingen.de

Der Terminkalender der KJG Bildechingen bietet jetzt schon Termine bis in den Februar kommenden Jahres. Insgesamt glänzt die Website der KJG Bildechingen, die unter http://www.kjg-bildechingen.de zu erreichen ist, mit Aktualität. Das kann daran liegen, dass die Seiten noch recht jung sind. Neben aktuellen Berichten und Ankündigungen findet man auf der Website alles Wissenswerte rund um die KJG bis hin zum Mitgliedsantrag, außerdem eine umfangreiche Link-Sammlung, umfangreiche Bildergalerien, Presseberichte und „Aktionen" sowie eine Sammlung mit verschiedensten Spielen. Die Entdeckungsreise durch die umfassende Seitensammlung der Bildechinger KJG gelingt dank einer klaren Struktur und einer einheitlichen Navigationsleiste angenehm leicht. Da fallen schon Kleinigkeiten auf, wie etwa, dass man bei langen Seiten gerne mal zwischendurch „nach oben" klicken will, wo sich die Navigationsleiste befindet. Diesen Link gibt es erst am unteren Seitenrand. Ebenso leicht gestaltet sich der Besuch mit einem Textbrowser: die Navigationsleiste findet man gleich zu Seitenbeginn und alle Inhalte werden ohne Schwierigkeiten angezeigt. Auf Frames wurde verzichtet, was auch der Anzeige mit großen Buchstaben zugute kommt. Mit der allerdings kann man die Seiten so einstellen, dass die Kontraste nicht ausreichen, um mit einer Sehschwäche alles lesen zu können. Das Design ist schlicht gehalten und so geschickt aufgebaut, dass man selbst mit einem Uralt-Monitor mit 640 Bildpunkten in der Breite nicht auf Inhalte verzichten muss. Die ISDN-Ladezeiten liegen mit acht Sekunden gerade noch im Rahmen. Die Seiten glänzen nicht mit aufwändig gestaltetem Layout, sondern durch die unglaubliche Fülle an Inhalten, die für die Seiten und deren Autoren spricht. Dabei gibt es zu den aktuellen Meldungen auch immer Fotos, die den Text ergänzen. In Zusammenhang mit der leicht verständlichen Struktur übernimmt die Website Vorbildfunktion. Einzig die fehlende Suchfunktion kann man angesichts der Ausstattung vielleicht noch bemängeln.

Fazit: Extraklasse.

Holger Zimmermann

INFO`' Auch eine Seite über Horb entdeckt? Dann E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. .

Samstag, 30. Juni 2007 - Quelle: Südwestpresse
 

 

Treffsicherer Ortsvorsteher

Am Wochenende ging es beim Bildechinger Dorfpokal-Turnier rund

BILDECHINGEN (vov). Am Wochenende drehte sich auf dem Bildechinger Sportgelände alles ums Gewinnen. Beim diesjährigen Dorfpokal-Turnier des ASV Bildechingen war von Fußball über Nordic-Walking bis hin zum lebendigen Tischkicker wieder einmal viel geboten.
Am Freitag ging's mit einem Fußball-Kleinfeldturnier los, bei dem sich 16 Betriebsmannschaften aus Bildechingen und der Umgebung beteiligten. Am Samstag war Nordic-Walking-Day. Mit 56 Teilnehmer waren sogar noch mehr Walker am Start als im Vorjahr. Dabei wurden die ersten drei Plätze allesamt von Teilnehmern der Feuerwehr aus Melchingen belegt.
Am Samstag und Sonntag kehrte der Fußball mit dem Colina-MaxiKicker-Turnier und dem Wettbewerb der Vereinsmannschaften zurück ins Rampenlicht des Dorfpokal-Turniers. Fünf Mannschaften spielten um den Vereinspokal, während beim lebendigen Tischkicker-Turnier sechs Mannschaften am Start waren. Und Ortsvorsteher Michael Laschinger war äußerst angetan vom dritten Platz seiner OrtschaftsratsTruppe beim Colina-Maxi-KickerTurnier. Aber auch von seinen eigenen Qualitäten als Torschütze. Immerhin sechs Treffer hat der Bildechinger Chef eigenfüßig eingetütet: „Jetzt warte ich auf Angebote", so der Ortsvorsteher, der noch auf eine große Fußballer-Karriere zu hoffen scheint.
Am Sonntag war außerdem ein Juxturnier, bei dem es galt, das Tor mit rechten Softball-und linken Lederball-Schüssen zu treffen. Außerdem stand Torwandschießen auf dem Juxturnier-Programm. Aber auch der gesellige Aspekt wurde in Bildechingen nicht außer Acht gelassen: Am Samstagabend sorgte der Weitinger Irish-Folk-Sänger Tom Murray mit Band für die Musik. Am Sonntag spielte der Musikverein Bildechingen zum Frühschoppen auf. Für das reichhaltige kulinarische Angebot zeichnete sich wieder einmal Beate Schneider verantwortlich.
ASV-Chef Werner Uteg zeigte sich begeistert vom Verlauf des Wochenendes und dem allgemeinen Interesse am Dorfpokal-Turnier: „Mit der Resonanz seitens der Bevölkerung können wir zufrieden sein." Es habe, so Uteg, eine Vielzahl schöner Spiele zu sehen gegeben, aber keinerlei Verletzungen. Und so sehen die Platzierungen aus:

Vereinspokal: 1. KjG | 2. B-Jugend | 3. AH ASV | 4. Narrenzunft | 5. Young Generation

Colina-MaxiKicker: 1. The Magicians Five | 2. Kampftrinker | 3. Ortschaftsrat | 4. Ausschuss ASV | 5. KJG | 6. Fortissimo

Juxturnier: 1. Young Generation | 2. The Magicians Five | 3. B-Jugend | 4. Ausschuss ASV | 5. Narrenzunft | 6. KjG

Betriebsturnier: 1. Volz | 2. Leuco | 3. Kipp

Dienstag, 3. Juli 2007 - Quelle: Südwestpresse
 

 

„Gammler" gewannen Hallenturnier der KJG

Die Katholische Jugendgemeinde Bildechingen (KJG) hat am vergangenen Sonntagmittag ein Fußball- Hallenturnier ausgetragen.

Per Rundschreiben an die weiteren katholischen Jugendgemeinden im Raum Horb und Freudenstadt luden die Bildechingen Jugendlichen zu einem „Mini-Hallenturnier" ein, bei dem sich jeweils drei Spieler plus Torwart zehn Minuten lang gegenübel standen. Insgesamt neun Mannschaften, darunter auch Mitgliedes der KJG Horb und Freudenstadt sowie eine tapfere Mädchenmannschaft aus Bildechingen, traten gegeneinander an. Die 10- bis 25-jährigen Spielerinnen und Spielei zeigten sich durchweg zufrieden und gaben ihr Letztes, um einer Platz in den oberen Rängen zu ergattern. Letztlich wurde das Finale zwischen zwei Mannschaften des Bildechinger KJG ausgefochten - dabei konnten sich die jüngerer Mitglieder mit dem verheißungsvollen Mannschaftsnamen „Gammler" mit einem souveräner 3:0 gegen die „Alt-KJG" durchsetzen. Als Preis winkten ein Wanderpokal, sowie eine bandvoll süße Köstlichkeiten. Die Stimmung in der Halle war trotz des Wettkampf: sehr ausgelassen und man behandelle sich - ganz im Sinne der katholischen Lehre - kameradschaftlich und mit Respekt, sodass es zu keinerlei Zwischenfällen kam. Die größeren und kleineren „Kicker" zeigten am vergangenen Sonntag Biss, Ehrgeiz und sportlichen Teamgeist und sorgten so für gute Unterhaltung. Text und Bild: jam

Dienstag, 26. Juni 2007 - Quelle: Südwestpresse
 
 

 

Bildechinger KJGIer fertigen neue Barhocker für den „Keller"

Da die alten Barhocker im Jugendraum „Keller" der Bildechinger KJG in die Jahre gekommen und nicht mehr zu reparieren waren, beschloss man auf Ostern hin neue zu fertigen. Sieben handwerklich begabte KJGIer schweißten zehn unverwüstliche Modelle. Mit viel Ausdauer wurden die Hocker zur Kelleröffnung nach der Osternacht fertig. Man hatte viel Spaß bei der Arbeit und am Ende war zu sehen, dass sie sich gelohnt hatte. Zehn hochwertige Barhocker waren entstanden. So bescherte der „Osterhase" dem Keller ein schönes Geschenk.

Das Bild zeigt von links: Marco Puzzo, Christoph Saiber, Daniel Braun, Hans Peter Gramer, Madeleine Schneider, Daniel Holderried und Benedict Schupp. Privatbild

Mittwoch, 11. April 2007 - Quelle: Südwestpresse
 

 

Das Kreuz ein Stück mitgetragen

Die ökumenische Ölbergnacht in Horb lockte am Gründonnerstag 50 Teilnehmer

HORB (bin). Über 50 junge und jung gebliebene Christen haben sich am Abend des Gründonnerstag im Steinhaus zusammengefunden, um die letzten Stationen im Leben von Jesus Christus nachzuspielen und dabei nachzuempfinden.

Die katholische Religionslehrerin Claudia Beuter-Zimmermann und die evangelische Jugendreferentin Stefanie Diez führten zunächst in das Thema „Abendmahl, was wäre wenn?" ein. Florian Daltoe sorgte am Piano für den „guten Ton" und das kurze Abendmahl auf der Bühne zeigte schon mal die Tragik der letzten Stunden von Jesus auf. Zuerst verlassen Judas, der Verräter, und Petrus, der Lügner, den Tisch des Herrn. Nachdem Jesus auch zu den verbleibenden Jüngern kein Vertrauen mehr hat, verlässt er selbst den Tisch und geht seinen schweren Weg alleine. Der Impuls, von Claudia BeuterZimmermann vorgelesen, beschäftigte sich mit dem Thema „Ankommen, hiersein" und dem Erkennen, dass man nicht alleine ist, denn die anderen sind ja auch da. Die jungen Menschen sind meist Firmlinge und Konfirmanden. Aber auch einige Erwachsene, also „Junggebliebene" haben sich, nach der Stärkung mit Fladenbrot und Traubensaft, auf den dreistündigen Weg hoch zur Auferstehung-Christi-Kirche auf dem Hohenberg gemacht, wo die Truppe mit ihren Fackeln und dem Holzkreuz gegen Mitternacht ankam. Es war anstrengend, aber das wusste man schon im Vorfeld. Die Horberin Caroline Beuter, die heute ihren 15. Geburtstag feiern wird, hat den Termin in der Firmgruppe erfahren - und da ihre Freunde und Freundinnen auch mitgingen, war sie natürlich auch voll dabei. Was mit dem Holzkreuz geschehen wird, das wollte sie schon auch wissen, sagte die Gymnasiastin im neunten Schuljahr. Unterwegs machte der „Fackelzug" Halt am evangelischen Gemeindehaus in der Weingasse, dann gings weiter über den Ringmauerweg zur Josefskapelle, von dort über den Hohlweg hinauf zum Hohenberg zum „Beyer-Kreutz" und ins katholische Gemeindezentrum, der letzten Station vor der Kirche. Die Themen an den Stationen waren „Leid Jesus im Garten Getsemani", „Verraten und gefangen", „Das Kreuz", „Verleugnung" und „Schwach sein". Das Thema in der Kirche war abschließend dann „Am Kreuz, Hoffnung über den Tod hinaus" und dazu entzündeten die Ölbergpilger Teelichter, die sie rund um das mitgebrachte Kreuz, das auf den Altarstufen abgelegt wurde, aufstellten. Damit haben die Jugendlichen nachgespielt und nachempfunden, wie Jesus seine Botschaft bis zum Ende durchgetragen hat. Das Kreuz ein Stück mitgetragen

Samstag, 7. April 2007 - Quelle: Südwestpresse
 

 

Rückblick auf ereignisreiches Jahr

Bildechinger KJG wählt eine neue Pfarrjugendleitung

Die neue Pfarrjugendleitung der KJG Bildechingen (von links): Benjamin Döring, Benedict Schupp, Anne Zimmermann, Andrea Zimmermann und Gabi Zimmermann (scheidet aus).

Horb-Bildechingen. Mit einer neuen Pfarrjugendleitung geht die Katholische Junge Gemeinde (KJG) Bildechingen in die Zukunft. Für Gabriele Zimmermann kommt Andrea Zimmermann, zudem leiten Benedict Schupp, Anne Zimmermann und Benjamin Döring die Pfarrjugend. Zurzeit zählt sie 70 Mitglieder und ist somit die größte katholische Jugendorganisation in der Seelsorgeeinheit Horb. Das Leitungsteam umfasst 15 Mitglieder. Das Team kam zu sieben Sitzungen zusammen. Gabriele Zimmermann und Benjamin Döring hielten gemeinsam Rückschau auf das vergangene Jahr. Ende Mai war die Gesamtfreizeit im Selbstversorgerhaus »Rössle« in Hayingen. Dort wurde 32 Jahre KJG mit einem Karaoke-Abend gefeiert. Zudem gab es ein Kochduell zwischen Mädchen und Jungs. Am Karsamstag richtete die KJG das Osterfeuer auf der Pfarrwiese her, es wurde am Abend entzündet. Nach der Feier der Osternacht hatte der Jugendkeller geöffnet. Im April wurde ein Fußballturnier in der Festhalle ausgerichtet. Sieger waren die Grünmettstetter Kicker. Ende April war Plan-Tag. Es wurde ein vielseitiges Programm erstellt. Am 1. Mai fand die Maiwanderung statt. Zudem brachte die Pfarrjugend den Pfarrhausboden auf Vordermann. »Einige fleißige Helfer packten kräftig mit an, dass die Fetzen flogen«, berichtete Zimmermann. Auch der Pfarrgarten wurde ansehnlicher gestaltet. Den Fronleichnamsteppich entwarfen Gabi und Anne Zimmermann, die KJG legte ihn aus. Bobbycar-Rennen, ein Open-Air-Jugendgottesdienst sowie Ausflüge, Drachenfest und ein Seniorennachmittag ergänzten das Programm. Ausflüge wie Schlittschuhlaufen oder eine Filmnacht gehörten ebenfalls zu den Aktionen. Auch in diesem Jahr sind wieder zahlreiche Veranstaltungen geplant. Ortsvorsteher Michael Lastbinger dankte den Jugendlichen Für ihr Engagement. »Großes Lob, ihr seid eine tolle Gruppe.«

März 2007 - Quelle: Schwarzwälder Bote
 

 

Jahresprogramm der KjG Bildechingen

BILDECHINGEN. Am Sonntag traf sich das Leitungsteam der KM Bildechingen, um das Jahresprogramm für 2007 zu planen. Gemeinsam besuchte man den Gottesdienst. Danach ging es in die Zehntscheuer. Das siebzehnköpfige Leitungsteam machte sich dann in kleinen Gruppen daran, Vorschläge für das Jahresprogramm zu suchen. Vorab wurde aber von der Pfarrjugendleitung ein Leitfaden vorgestellt, der beim Erstellen des Jahresprogramms berücksichtigt werden sollte. Die Jugendarbeit soll von vier Faktoren abhängen: Spiritualität, Bildung, Politik und Freizeit. Dieses Konzept nennt sich der „echt- Windmühlencheck" und wurde von der KJG Freiburg entwickelt. Die Pfarrjugendleitung erfuhr von diesem Konzept durch die Dekanatsversammlung und war gleich begeistert davon. Es gab wieder viele Ideen, die leider nicht alle umgesetzt werden konnten. Wie jedes Jahr gibt es wieder unter anderem eine Filmnacht und einen Jugendgottesdienst. Neu dieses Jahr sind ein „Beauty-Tag" für die Mädels und ein Kletterausflug.

Dienstag, 27.Februar 2007 - Quelle: Südwestpresse
 

 

Schlittschuhlaufen der KJG Bildechingen

Wie jedes Jahr stürzte sich die KJG Bildechingen auch 2007 wieder aufs Glatteis. 26 Mädchen und Jungen fuhren wir am vergangenen Freitag nach Bad-Liebenzell ins Polarion. Dort war die Südseeparty schon in vollem Gange und man stürzte sich natürlich mitten rein ins Vergnügen. Den einen fiel es leicht, sofort mit der Masse mitzuhalten, im Rhythmus der Musik zu fahren und auch das Rückwärtsfahren auszuprobieren. Andere dagegen hatten etwas Schwierigkeiten, sich auf dem Eis zu halten.
Es blieb nicht aus, dass so mancher sich den Boden etwas genauer ansah. Jedoch hatten lle viel Spaß dabei. Als dann alle müde waren konnte man den Weg nach Hause ohne größere Verletzungen so gegen 23 Uhr antreten.

Dienstag, 23.Jannuar 2007 - Quelle: Südwestpresse
 
 

 
 

Weitere Beiträge...

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL


Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00894ee/templates/kjg/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00894ee/templates/kjg/html/pagination.php on line 100

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00894ee/templates/kjg/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00894ee/templates/kjg/html/pagination.php on line 100

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00894ee/templates/kjg/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00894ee/templates/kjg/html/pagination.php on line 100